Suche
  • romisan

Kopie von U12/U15 gewinnen die Mannschaftswertung beim Rosensteinpokal


Mit sechs Goldmedaillen, drei Silber- und vier Bronzemedaillen gewannen die Athleten der Judoschule Roman Baur den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft beim Rosensteinpokalturnier am Samstag in Heubach. 

Die U12 startete zuerst ins Turnier. Tom Gutacker -46 legte alle seine vier Gegner vorzeitig auf die Matte. Zuerst Philipp Zec vom TSV Schwieberdingen mit einem Hüftwurf. Alexander Lehmann vom TSB Schwäbisch Gmünd mit einem Innenschenkelwurf. Samet Nazlioglo vom JV Schwäbisch Gmünd besiegte er mit einem Haltegriff und im Finale Keno Mosolf  vom JT Steinheim mit einem Hüftwurf, Gutacker gewann die erste Goldmedaille des Tages.

Bettina Wichmann -33 Kg kämpfte sich bis ins Finale durch. Sie gewann gegen Sophie Glöckler vom VFL Ulm und Lia Lamperski von der TSG Backnang jeweils mit einem Haltegriff. Johanna Kutscher vom VFL Ulm warf die Leonbergerin mit einem Hüftwurf auf die Matte. Emilia Behl von der TSG Backnang legte sie mit einem Schulterwurf auf die Matte. Im Finale nutzte ihre Gegnerin Johanna Weiland vom VFL Ulm einen Fehler von Baurs Athletin warf sie und besiegte die Leonbergerin mit einem Haltegriff. Silber für Wichmann. 

Bronzemedaillen erkämpften Katrin Wichmann -30 Kg die ihren ersten Kampf gegen Mia Pfitzenmayer von der TSG Backnang verlor, dann gewann sie in der Trostrunde dreimal und durfte sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Lea Kirchherr startete in der gleichen Gewichtsklasse und kämpfte sich mit zwei Siegen bis ins Halbfinale vor. Hier verlor sie gegen Marlene Aupperle vom SV Winnenden und verlor im Kampf um Platz drei gegen Katharina Narrain vom KSV Esslingen. Platz fünf für Lea Kirchherr.

Simon Albert -40 Kg gewann den ersten Vorrundenkampf und verlor den zweiten gegen Michail Minich vom TSV Schwieberdingen. In der Trostrunde gewann Baurs Athlet alle drei Kämpfe und wurde noch dritter. Erik Schulz kämpfte in der selben Gewichtsklasse, verlor aber zweimal.

Bronze gab's auch für Finn Hauke -31 Kg. Nach zwei Siegen stand er im Halbfinale und da patzte er gegen Maxim Isamov vom VFL Ulm. Im Bronzekampf warf er Felix Amor vom KSV Esslingen mit einem Hüftwurf und gewann Bronze.

Maya Ramsayer -44 kg gewann zweimal und verlor zweimal und wurde siebte.

Philipp Repp -37 Kg kam über einen Sieg nicht raus.

Am Nachmittag starteten die U15'er ins Turnier und das Leonberger Team erwischte einen guten Tag. Levi Albert -66 Kg gewann viermal vorzeitig. Er legte Daniel Lehmann vom TSB Schwäbisch Gmünd mit einem Hüftwurf auf die Matte, Raphael Dettinger vom JV Nürtingen flog mit einem Fusswurf, Manuel Gebhardt vom SV Winnenden besiegte er mit einem Haltegriff und im Finale legte er Julian Seizew von der TSB Schwäbisch Gmünd mit einem Hüftwurf auf die Matte. Gold für Albert.

Auch der Süddeutsche Meister Lennie Tietgen -40 Kg ließ nichts anbrennen. Er legte Henri Brodocz vom TSG Reutlingen und Marcel Kelbler vom TSB Schwäbisch Gmünd mit einem Hüftwurf auf die Matte. Jonathan Schröck vom VFL Sindelfingen besiegte er mit einem Haltegriff. Im Halbfinale gegen Felix Reuschle vom JT Steinheim gewann er wieder mit einem Haltegriff. Im Finale traf er nochmals auf Jonathan Schröck vom VFL Sindelfingen und siegte diesmal mit einem Fusswurf.

Marleen Lehrer -40 Kg siegte gegen Nelly Specht vom VFL Sindelfingen in der Verlängerung durch Kampfrichterentscheid, und gegen Fiona Luck vom JV Schwäbisch Gmünd mit einem Schulterwurf. Im Halbfinale legte sie Alissa Mossold mit einem Hüftwurf auf die Matte. Im Finale traf sie nochmal auf Nelly Specht, doch diesmal ging Lehrer mit einem Schulterwurf in Führung und gewann damit die Goldmedaille.

Auch Coco Baur -48 Kg konnte mit fünf Siegen Gold gewinnen. Zuerst legte sie Esra Bay vom JV Schwäbisch Gmünd mit einem Innenschenkelwurf auf die Matte. Sophia Haas vom JV Nürtingen machte mehr Probleme. Erst in der Verlängerung konnte Baur mit einem Hüftwurf gewinnen. Im Halbfinale stand sie ihrer Trainingspartnerin Tashina Tuma gegenüber, die in ihrer Gruppe gegen Pia Knäb vom VFL Sindelfingen in der Verlängerung mit einem Hüftwurf und gegen Vanessa Müller mit einem Haltegriff gewann. Baurs Athletin verlor gegen Ann-Jolie Bauer von der TSG Backnang. Tuma wurde Pool zweite und traf auf Coco Baur die in ihrem Pool erste wurde. Baur gewann mit einem Schulterwurf und stand Ann-Jolie Bauer gegenüber. Tashina Tuma durfte sich Bronze umhängen lassen. Die Backnangerin eröffnete die Begegnung mit einer Aussensichel, die Leonbergerin konterte den Angriff und gewann nach 15 Sekunden Gold.

Auch zwei Starterinnen hatte Baur in der Kategorie -44 Kg. Divina Allmann gewann gegen Kyra Moths vom JV Nürtingen mit einem Innenschenkelwurf und gegen Pauline Renell mit einem Haltegriff, als Gruppenerste musste sie im Halbfinale gegen die Gruppenzweite aus der anderen Gruppe antreten und das war ihre Mannschaftskameradin Carolina Herter, die gegen Fenja Brix vom JV Schwäbisch Gmünd mit einem Hüftwurf gewann und gegen Hannah Müller mit einem Schulterwurf verlor. Carolina Herter nutzte einen schwachen Angriff von Allmann, konterte den und stand damit im Finale Pauline Renell vom KSV Esslingen gegenüber. Auch hier war Baurs Athletin mit einem Hüftwurf und einem Haltegriff erfolgreich. Gold für Herter und Bronze für Allmann.

Bis 55 Kg waren Mark Gutacker und Sergej Savka am Start. Gutacker kämpfte sich bis ins Finale vor. Er warf Quentin Kucharczyk vom JV Heubach mit einem Hüftwurf, Niklas Schröck vom VFL Sindelfingen mit einem Schulterwurf und Nikite Tuchscherer vom TSB Schwäbisch Gmünd mit einem Fußwurf. Im Finale stoppte Felix Kohler vom JZ Heubach mit einer Aussensichel den Siegeszug von Gutacker. Savka verlor den ersten Kampf gegen Marian Ziller vom JC Kano Heilbronn. Savka gewann in der Trostrunde zweimal und im Kampf um Platz drei konterte Nikite Tuchscherer einen Schulterwurfangriff und Savka musste sich mit Platz 5 zufrieden geben, Gutacker gewann Silber.

-34 Kg steuerte Nick Nowack eine weitere Silbermedaille zum guten Ergebnis der Judoschule bei. Er verlor durch einen Innenschenkelwurf gegen David Schmid vom KSV Esslingen und gewann gegen Pascal Uhlich vom JC Horb mit einem Schulterwurf. Als Gruppenzweiter stand Nowack dem Gruppenersten Max Danner vom BC Hemsbach im Halbfinale gegenüber und gewann mit einem Fußwurf. der Finalgegner war wieder David Schmid, der nochmals mit einem Innenschenkelwurf zum Erfolg kam. Silber für Nowack.

Oskar Frömling -50 Kg wurde Gruppenerster mit drei Siegen über Dennis Volschezki vom TSV Freudenstadt, Willi Könnecke von der TSG Backnang und Alexander Jähnig vom JC Bietigheim. Im Halbfinale verlor Frömling gegen Felix Negele vom SV Winnenden und wurde Dritter.

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen belegte Merlin Tuma noch den siebten Platz -60 Kg.


84 Ansichten

Mollenbachstraße 13, 71229 Leonberg, Germany

©2019 by Roman Baur & K!M Denzer. Created with Wix.com

Zertifizierung13653-button_wuerttemberg.