Suche
  • romisan

Württembergische Meisterschaften U15


Finn Hauke startete am Samstag in Kirchberg an der Murr -40 Kg in die Meisterschaftsrunde. Er kämpfte in einem Zwei-Pool-System, wobei die zwei ersten aus jedem Pool ins Halbfinale kommen. Mit drei vorzeitigen siegen wurde Hauke Poolsieger. Er legte Julian Beckmann vom JV Nürtingen, Jonas Obermann von der TSG Backnang und Joshua Hall vom JT Steinheim jeweils mit einem Hüftwurf auf die Matte. Im Halbfinale traf er auf den Poolzweiten von der anderen Gruppe Nevio Cireddu vom KSV Esslingen. Hauke verschlief den Griffkampf und wurde mit einem Hüftwurf geworfen. Der Leonberger wurde damit dritter und qualifizierte sich für die Süddeutschen Meisterschaften.

Den selben Werdegang nahm Merlin Tuma -66 Kg. Auch er wurde mit drei Siegen gegen Alexander Lehmann vom TSB Schwäbisch Gmünd, Kian Jesser vom JC Kano Heilbronn und Nicola Buhl vom TSB Ravensburg Poolsieger, verlor dann aber knapp gegen Finn Ärlemann vom KSV Esslingen mit einer Wertung für eine Kontertechnik, die Baurs Athlet nicht mehr aufholen konnte, das Halbfinale und wurde ebenfalls dritter.

Chancenlos war Oskar Klingler +66 Kg, er verlor zweimal.

Einen weiteren dritten Platz steuerte Tashina Tuma bei. Auch Tuma wurde Poolsiegerin mit zwei Siegen über Amelie Volz vom JC Kano Heilbronn und Sfie Gonzales-Martinez vom VFL Sindelfingen. Aber auch im Halbfinale konnte die Schwester von Merlin Tuma nicht Punkten. Sie verlor gegen Dylane Schwer vom VFL Sindelfingen und steuerte die dritte Bronzemedaille zum guten Ergebnis der Leonberger Judokas zu.

Julika Tietgen verpasste -44 knapp die Qualifikation. In Ihrer Gruppe gewann sie zweimal und verlor einmal. Drei der vier anderen Athletinnen auch, somit mussten die Kämpfe wiederholt werden. Gleich beim ersten Wiederholungskampf verletzte sich Baurs Athletin am Knie und musste aufgeben.

Somit dürfen drei Athleten der Judoschule in zwei Wochen bei den Süddeutschen Meisterschaften starten.

40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen