Suche
  • romisan

U13 Nordwürttembergische Meisterschaften

Die U13 fuhr, wie die U11 gestern, nach Schwieberdingen zu ihren Nordwürttembergischen Meisterschaften. Von den 10 Qualifizierten gingen leider nur 8 an den Start, zwei wurden von einer Erkältung gehindert daran teilzunehmen. Gold durfte Eljesa Baumert -28 Kg mit nach Hause nehmen. Sie hatte nur Yuna Lorke vom JZ Heubach als Gegnerin und besiegte diese nach hartem Kampf mit einer Wertung für einen Hüftwurf. Lisa Lindau -48 Kg erkämpfte sich nach fünf harten Kämpfen Silber. Lindau schlug Alessia Jesser vom Kano Heilbronn, Kiara Lorke vom JZ Heubach und Mona Glaser vom SV Rengershausen, wurde mit den drei vorzeitigen Siegen Gruppensieger und kämpfte im Halbfinale gegen Nejla Bijavica von der TSB Schwäbisch Gmünd. Die Gmünderin lieferte der Judoschulenathletin ein hartes Duell, den Lindau aber mit einer Wertung für einen Gegenangriff für sich entschied. Das Finale war die Neuauflage der Bezirksmeisterschaften, das Lindau für sich entschied. Nach 3 Minuten Kampfzeit hatte weder Baurs Athletin noch Sophia Kölblinger vom VFL Sindelfingen eine Wertung erzielt und somit musste der Kampfrichter entscheiden, wer der aktivere war. Der Kampfrichter entschied sich für die Sindelfingerin und Lisa Lindau durfte sich Silber umhängen lassen. In der selben Kategorie verlor Naila Gera zweimal und wurde damit 7. Mia Fabian -40 Kg erwischte einen guten Tag. Die Leonbergerin gewann gegen Marie Hartel vom VFL Sindelfingen, Emma Heitzmann vom SV Rengershausen und gegen Fiona Reuschle von der Spvgg Besigheim. Im Finale unterlag sie der schnelleren Lia Knecht vom SV Aalen. Damit wurde auch Mia Fabian mit Silber dekoriert. Bei den Jungs sprangen zwei Medaillen heraus. -34 startete Kiyam Kurmakaev mit einem Freilos und danach einem Sieg über Leonard Miller vom KSV Esslingen ins Turnier und stand damit schon im Halbfinale. Im Halbfinale unterlag Baurs Athlet Paul Spurk vom KSV Esslingen und gewann danach den Kampf um Platz drei. Bronze für Kurmakaev. Samuel Dückert hatte keinen guten Tag und verlor zweimal. Oscar Lorenz -46 Kg ging trotz zwei Niederlagen ebenfalls mit einer Bronzemedaille nach Hause. Max Nickel -37 Kg gewann seine erste Begegnung gegen Gabriel Differenz von der TSG Backnang mit einem Hüftwurf. Philipp Thilges vom JC Bietigheim siegte gegen Baurs Athleten der somit in der Trostrunde sich behaupten musste. Da gewann Nickel zweimal und stand im Kampf um Platz drei Leoanidas Psaltiras vom VFL Sindelfingen gegenüber. Nach einem spannenden Kampf gewann der Sindelfinger durch einen Halteriff und verwies Nickel auf Platz 5. Jakob Nagel -43 Kg erkämpfte sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch den wichtigen siebten Platz, der die Quali für die Württembergischen Meisterschaften bedeutet. Neben Nagel dürfen Eljesa Baumert, Lisa Lindau, Naila Gera, Mia Fabian, Kiyam Kurmakaev, Oscar Lorenz, Max Nickel bei den Württembergischen Meisterschaften starten.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen