Mollenbachstraße 13, 71229 Leonberg, Germany

©2019 by Roman Baur & K!M Denzer. Created with Wix.com

Zertifizierung13653-button_wuerttemberg.
Suche
  • romisan

Allmann und Baur werden Süddeutsche Meisterinnen




Wie bei den Jungs am Vortag trafen sich 150 Athletinnen aus Bayern, Baden und Württemberg zu den Süddeutschen Titelkämpfen in Heilbronn. Divina Allmann startete -44 kg ins Turnier und sie hat eindeutig ihr Formtief aus der zweiten Jahreshälfte 2019 überwunden. Im ersten Kampf war sie gleich innerhalb der ersten Minute erfolgreich. Paula Köhnlein vom BC Offenburg flog einen Innenschenkelwurf und verlor dann mit einem Haltegriff der dem Wurf folgte. Mit dem selben Wurf legte sie auch Carlotta Schlieper vom TSV Altenfurt in der ersten Minute auf die Matte. Im Halbfinale wurde es gegen Vanessa Geretzki vom TSV Großhadern spannend. Allmann hielt sich an den Wettkampfplan, sie ließ den Rechtsgriff der Münchnerin nicht zu und warf sie zweimal mit einer Eindrehtechnik. Damit stand sie im Finale Jessica Duch vom TSV Großhadern gegenüber. Auch Duch war eine Rechtskämpferin und somit bekam Allmann von Trainer Baur den gleichen Fahrplan wie im Halbfinale an die Hand. Und wieder mit zwei Eindrehtechniken sicherte sich Allmann den Titel.

Danach war Coco Baur -52 Kg dran. Nach einem Freilos gewann sie auch den ersten Kampf mit einem Innenschenkelwurf nach fünfzehn Sekunden gegen Emily Tondera vom JC Sinzheim. Im Halbfinale wartete Ann-Jolie Bauer von der TSG Backnang und es wurde spannend. Baur, die auch schon gegen die Backnangerin verloren hatte, verschlief den ersten Angriff ihrer Kontrahentin und flog einen Innenschenkelwurf. Damit lag die Trainerstochter hinten, konnte aber gleich darauf ausgleichen mit einer Kontertechnik und kurz darauf gewann die Leonbergerin mit einem Innenschenkelwurf. Das Finale war wieder eine schnelle Angelegenheit gegen Nadja Kneilling vom 1. FC Schweitenkirchen. 15 Sekunden dauerte es bis Baur die Bayerin mit einer Eindrehtechik zur anderen Seite auf die Matte beförderte und Süddeutsche Meisterin wurde.

Das waren die einzigen Titel die der Württembergische Judoverband erkämpfte.

Ruth Albert -63 Kg flog für die Titelkämpfe extra aus Frankreich ein, wo sie gerade beim Schüleraustausch verweilt. Nach einem Freilos gewann Albert den ersten Kampf gegen Carina Koßmann vom TuS Bad Aibling mit einem Hüftwurf. Im Halbfinale flog die Leonbergerin mit einem Hüftwurf gegen Lisa-Marie Broßel vom TV Altdorf. Im Kampf um Platz drei stand sie Leelou Teodorescu vom TSV Erbach gegenüber. Bei den Landestitelkämpfen gewann Baurs Athletin noch gegen die Erbacherin. Jetzt aber entschied eine Kontertechnik der Erbacherin das Duell. Albert wurde fünfte.

84 Ansichten