Suche
  • romisan

2 Titel und ein 5. Platz gab's bei den Süddeutschen Meisterschaften U15

Mit zwei Titel und einem fünften Platz kehrten die Leonberger U15 Athleten am Samstag von Backnang zurück. Die beiden Qualifizierten Mädchen Juno Chu und Ann-Sophie Frey konnten am Sonntag bei den weiblichen Meisterschaften aus persönlichen Gründen nicht an den Start gehen. Um so mehr freute sich Trainer Baur über das Ergebnis der drei Jungs.

-46 Kg hatte Baur zwei Athleten am Start. Finn Hauke und Valerij Gorbatchev. Hauke hatte ein Freilos und verlor in der zweiten Runde gegen Justus Haas vom BC Karlsruhe nach einer Führung mit einem Hüftwurf durch einen Haltegriff des Karlsruhers. Hauke kämpfte sich dann durch die Trostrunde durch. Er siegte mit einem Hüftwurf über Hugo Schulze vom SV Günding und mit einer Kontertechnik gegen Julian Armbruster vom JC Sinzheim. Im Kampf um Platz drei verlor Hauke gegen Felix Winter vom TSV Großhadern mit einem Hüftwurf. Er verpasste mit dieser Niederlage knapp das Treppchen und wurde Fünfter.

Valerij Gorbatchev warf Julian Armbruster vom JC Sinzheim mit einem Hüftwurf in die Trostrunde, Simon Lebold von Elsava Elsenfeld flog eine Kontertechnik. Im Halbfinale traf er auf den Bayrischen Meister Felix Winter vom TSV Großhadern. Es war ein finalwürdiges Halbfinale wo sich keiner was schenkte. Am Ende siegte Baurs Athlet durch eine Innensichel für die er eine Wertung bekam und diese über die Zeit rettete. Im Finale stand ihm wieder ein Bayer gegenüber. Gorbatchev kämpfte aber zum Verdruss seines Trainers mit angezogener Handbremse gegen Julian Dietz vom ATV Frankonia und entschied erst kurz vor Kampfende mit einer Kontertechnik den Kampf für sich. Somit sicherte er sich den Titel des Süddeutschen Meisters.

Auch sein Bruder Savelij durfte sich am Ende des Tages Süddeutscher Meister -50 Kg nennen. Martino Coric vom BC Karlsruhe legte er mit einem Hüftwurf auf die Matte, Lukas Volschezki vom TSV Freudenstadt bezwang er mit einem Armhebel. Im Halbfinale legte er Kyrylo Strilets vom BC Karlsruhe mit einem Fußwurfauf die Matte. Im Finale traf Baurs Athlet auf Markar Melkonyan vom TSV Großhadern. Gorbatchev hielt sich an den Fahrplan den er mit seinem Trainer ausgemacht hatte. Er ließ den Griff des Bayern nicht zu und gewann durch eine Wertung für einen Hüftwurf das Finale und dufte sich die Goldmedaille umhängen lassen.





98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen